avatar youtube twitter facebook rss bubble-blue file-pdf instagram arrow-up check plus bubble-blue login meinswb cellphone phone tv heat water
swb Erdgas spar
Vertragsbedingungen

Preise und Bedingungen

  1. Dieser Vertrag gilt für einen Jahresverbrauch bis zu 14.000 kWh. Bei einem Verbrauch von weniger als 1.000 kWh pro Jahr wird die gesamte Verbrauchsmenge zu den jeweiligen Konditionen des gesetzlichen Grundversorgungstarifs (swb Erdgas basis) abgerechnet.

  2. Die im anliegenden Informationsblatt enthaltenen Regelungen insbesondere der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Erdgas aus dem Niederdrucknetz (Gasgrundversorgungsverordnung – GasGVV) sind Bestandteil dieses Vertrags und finden somit auch für die vorliegende Lieferbeziehung (Normsonderkundenvertrag) Anwendung, soweit im Vertragstext nichts Abweichendes geregelt ist.

  3. Der Erdgaspreis besteht aus einem monatlichen Grundpreis sowie einem Verbrauchspreis je Kilowattstunde (kWh) und enthält folgende Kosten:
  • Beschaffungs- und Vertriebskosten
  • Steuern und Abgaben (Umsatzsteuer, Energiesteuer, Konzessionsabgabe)
  • Netzentgelte und die Entgelte für die Abrechnung, den Messstellenbetrieb und die Messung
  1. Preisänderungen durch swb erfolgen im Wege der einseitigen Leistungsbestimmung in Ausübung billigen Ermessens nach § 315 BGB. Der Kunde kann dies nach § 315 Abs. 3 BGB zivilgerichtlich überprüfen lassen. Bei der einseitigen Leistungsbestimmung durch swb sind ausschließlich Änderungen der Kosten zu berücksichtigen, die für die Preisermittlung nach Ziffer 3. maßgeblich sind. swb ist bei Kostensteigerungen berechtigt, bei Kostensenkungen verpflichtet, eine Preisänderung durchzuführen. Bei der Preisermittlung ist swb verpflichtet, Kostensteigerungen nur unter Ansatz gegenläufiger Kostensenkungen zu berücksichtigen und eine Saldierung von Kostensteigerungen und Kostensenkungen vorzunehmen.

  2. swb nimmt mindestens alle zwölf Monate eine Überprüfung der Kostenentwicklung vor. swb hat den Umfang und den Zeitpunkt einer Preisänderung so zu bestimmen, dass Kostensenkungen nach denselben betriebswirtschaftlichen Maßstäben Rechnung getragen wird wie Kostenerhöhungen. Insbesondere darf swb Kostensenkungen nicht später weitergeben als Kostensteigerungen.

  3. Änderungen der Preise werden erst nach öffentlicher Bekanntgabe wirksam, die mindestens sechs Wochen vor der beabsichtigten Änderung erfolgen muss. swb ist verpflichtet, zu den beabsichtigten Änderungen zeitgleich mit der öffentlichen Bekanntgabe eine briefliche Mitteilung an den Kunden zu versenden und die Änderungen auf ihrer Internetseite zu veröffentlichen; hierbei hat swb den Umfang, den Anlass und die Voraussetzungen einer Änderung anzugeben.

  4. Ändert swb die Preise, so hat der Kunde das Recht, den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zu kündigen. Hierauf wird swb den Kunden in der brieflichen Mitteilung über die bevorstehende Änderung ausdrücklich hinweisen. Die Kündigung bedarf der Textform. swb hat die Kündigung unverzüglich nach Eingang in Textform zu bestätigen. Das Recht zur ordentlichen Kündigung nach Punkt 5 Ziffer 2. bleibt unberührt.

  5. Abweichend von vorstehenden Ziffern 4. bis 7. werden Änderungen der Umsatzsteuer gemäß Umsatzsteuergesetz ohne Ankündigung und ohne außerordentliche Kündigungsmöglichkeit an den Kunden weitergegeben.

  6. Ziffern 4. bis 7. gelten auch soweit künftig neue Steuern, Abgaben oder sonstige staatlich veranlasste, die Beschaffung, Erzeugung und Netznutzung (Übertragung und Verteilung) oder den Verbrauch von elektrischer Energie betreffende Mehrbelastungen oder Entlastungen wirksam werden.

  7. Grundlage der Abrechnung ist die Kilowattstunde (kWh). Eine kWh Erdgas und eine kWh Strom haben eine unterschiedliche Nutzenergie. Daher werden für die gleiche nutzbare Wärmemenge bei Einsatz von Erdgas je nach Art der Verwendung und Größe des Heizgerätes das bis zu 1,35-fache an kWh im Vergleich zu Strom benötigt.
    swb versorgt Ihre Verbrauchsstelle mit Erdgas der Gruppe L bzw. H (2. Gasfamilie) je nachdem in welchem Gebiet sich Ihre Verbrauchsstelle befindet. Die Erdgasbeschaffenheit entspricht der aktuellen Richtlinie der Deutschen Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e. V. (DVGW) G 260.

Vertragsdauer/Kündigung/Lieferantenwechsel

  1. Der Erdgaslieferungsvertrag kommt durch die Annahme dieses Auftrags durch swb in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) zustande. Die Belieferung durch swb nach Maßgabe dieses Vertrags beginnt erst nach wirksamer Beendigung Ihres bestehenden Liefervertrags.

  2. Der Vertrag läuft zunächst bis zum auf den jeweiligen Vertragsabschluss folgenden 31. Januar. Er verlängert sich um jeweils 12 Monate bis zum 31. Januar des Folgejahres, wenn er nicht vor einer Verlängerung durch den Kunden oder swb in Textform bis zum 31. Dezember gekündigt wird.

  3. swb wird einen etwaigen Lieferantenwechsel zügig und unentgeltlich abwickeln.

Ihre Rechte als Verbraucher

Fragen oder Beschwerden im Zusammenhang mit Ihrer Energielieferung können an unseren Kundenservice per Post oder E-Mail gerichtet werden.
Sie können sich auch an den Verbraucherservice der Bundesnetzagentur für Elektrizität und Erdgas wenden, um Informationen über Ihre Rechte als Haushaltskunde und über Streitbeilegungsverfahren für die Bereiche Elektrizität und Erdgas zu erhalten:

Bundesnetzagentur für Elektrizität, Erdgas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Verbraucherservice
Postfach 8001
53105 Bonn

Bundesweites Infotelefon
(Festnetzpreis 14 ct/min; Mobilfunkpreise max. 42 ct/min):
Montag bis Freitag 09.00 – 15.00 Uhr
T 030 22480500 oder 0180 5101000
F 030 22480323
verbraucherservice-energie@bnetza.de
www.bnetza.de

Zur Beilegung von Streitigkeiten kann auch ein Schlichtungsverfahren bei der Schlichtungsstelle Energie beantragt werden, bei dem swb zur Teilnahme verpflichtet ist. Voraussetzung dafür ist, dass Sie sich zunächst an unseren Kundenservice gewendet haben und keine zufriedenstellende Lösung gefunden wurde:

Schlichtungsstelle Energie e. V.
Friedrichstraße 133
10117 Berlin
T 030 27572400
info@schlichtungsstelle-energie.de
www.schlichtungsstelle-energie.de

Telekommunikationskunden können nach § 47a Telekommunikationsgesetz bei bestimmten Streitigkeiten mit ihrem Anbieter bei der Verbraucherschlichtungsstelle der Bundesnetzagentur ein Schlichtungsverfahren einleiten. Weitere Informationen zu einem solchen Streitbeilegungsverfahren finden Sie auf den Internetseiten der Bundesnetzagentur: www.bundesnetzagentur.de. Die EWE TEL GmbH, Cloppenburger Str. 310, 26133 Oldenburg ist in aller Regel bereit, an einem solchen Streitbeilegungsverfahren vor der Verbraucherschlichtungsstelle der Bundesnetzagentur teilzunehmen.

Darüber hinaus nehmen wir an keinem weiteren Verbraucherstreitbeilegungsverfahren teil.

Online-Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Online-Plattform zur Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten zur Verfügung. Auf diese Online-Plattform können Sie zugreifen über den Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/.